Zertifikate - MINT-freundliche Schule

Zum Zertifikat

Seit November 2017 darf sich die Wigbertschule „MINT-freundliche Schule“ nennen. Dieses Prädikat erhalten Schulen, die ein zukunftsorientiertes MINT-Profil (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) vorweisen können. Im Rahmen der Veranstaltung „Zukunftstechnologien und Ressourceneffizienz - Schule 3.0“ des Zentrums für Chemie unter Leitung und auf Einladung von Dr. Thomas Schneidermeier nahmen die MINT-Beauftragten, Studiendirektor a.D. Wolfgang Krieger (MINT-Koordinator) und die Oberstudienräte Andreas Mihm und Ralf Urspruch, die Auszeichnung im Senckenbergmuseum in Frankfurt für die Wigbertschule Hünfeld entgegen. Die Auszeichnung der Schulen in Hessen als „MINT-freundliche Schule“ steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und der Kultusministerkonferenz (KMK).

Das Netzwerk „MINT Zukunft schaffen“ will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. „MINT Zukunft schaffen“ wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber soll gemeinsam mit den Partnern Begeisterung für MINT geweckt und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informiert werden. Durch die Zertifizierung der Wigbertschule als „MINT-freundliche Schule“ soll zukünftig auch am Hünfelder Gymnasium ein noch größerer Fokus auf diesen zukunftsträchtigen Bereich gelegt werden. Im Jahr 2020 wurde die Wigbertschule erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

 

Erster MINT-Verantwortlicher:

Ralf Urspruch (FBL des mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes)

Weitere MINT-Verantwortliche:

Biologie: Herr Kierblewski und Frau Zimmermann

Chemie: Frau Brehl

Mathematik: Herr Brehl

Physik: Herr Dr. Kühn

Informatik: Herr Krebs

Elternvertreter: Herr Woyth

MINT-Kooperationen

In den letzten drei Jahren hat die Wigbertschule Hünfeld ihr AG-Angebot im Bereich der MINT-Fächer erweitert und konnte viele neue Kooperationen mit Firmen, v.a. auch aus dem MINT-Bereich eingehen. Unsere Schülerinnen und Schüler bekommen so die Chancen auf Praktika sowie Firmenbesichtigungen (z.B. Mathematik-LKs besuchen die Firma EngRoTec; Coaching bei First Lego League durch EngRoTec), Angebote für Duale Studiengänge und die Möglichkeit im Rahmen der Projektwoche die Tätigkeitsbereiche der Firmen kennenzulernen.

Die Wigbertschule Hünfeld pflegt Kontakte zu nachfolgend aufgelisteten Kooperationspartnern:

  • EngRoTec
  • KabaTec
  • Helios Klinik
  • Sparkasse Hünfeld
  • VR Bank Hünfeld
  • Hochschule Fulda
  • Hochwald Foods GmbH
Wahlunterricht Informatik und Robotik

Der Wahlunterricht Informatik wird für die Jahrgangsstufen 9 und 10 angeboten. Das Angebot richtet sich an Jugendliche, die Freude und Motivation entwickeln können, unterschiedliche digitale Medien sinnvoll und kreativ zu gestalten, Algorithmen zur Lösung eines Problems zu formulieren und dabei unterschiedliche Programmiersprachen kennenzulernen. Eigenständiges, projektbezogenes Arbeiten im Team steht dabei im Vordergrund.

AG Junge Forscher gesucht

In dieser AG wollen wir durch einfache, leicht verständliche Versuche und mit viel Spaß verschiedenen Fragen und Phänomenen genauer auf den Grund gehen. Das Motto lautet: Naturwissenschaften erleben! Ihr bekommt, angeleitet durch eine Lehrkraft, einen ersten Einblick in Naturwissenschaften als Wissenschaftsdisziplinen (speziell Chemie) und das Experimentieren als naturwissenschaftliche Arbeitsmethode. Die Durchführung der Versuche und das Beobachten dieser stehen dabei besonders im Vordergrund der AG. Ihr setzt euch altersgerecht mit verschiedenen interessanten Fragestellungen auseinander wie zum Beispiel:

  • Wie wird Margarine hergestellt?
  • Ist Koffein auch im Tee enthalten?
  • Was ist das Geheimnis von Zauberschriften?
  • Können Kristalle wachsen?

Die AG „Junge Forscher“ besteht seid 2012 Jahren. Das Angebot richtet sich an die Jahrgangsstufen 5 und 6.

First Lego League Challenge
Das Team der First Lego League Challenge

Was ist das?

  • FIRST LEGO League Challenge (ehemals FIRST LEGO League) ist ein internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb, bei dem Teams in vier anspruchsvollen Kategorien (Teamwork, Forschung, Roboterdesign und Robot-Game) arbeiten. Mit viel Spaß und tollen Herausforderungen, werden Kompetenzen in Mathematik, Ingenieur- und Naturwissenschaften, sowie Technik (MINT) nachhaltig gestärkt.
  • Hohe Eigenerantwortlichkeit und Kreativität
  • Teamwork und Spaß stehen im Mittelpunkt
  • Teilnahme mit bis zu 16 Jahren möglich

 

FLL an der Wigbertschule

  • jährliche Austragung der ersten Runde an der Hochschule Fulda
  • Das erste Team der „Wigbots“ in der Saison 2019/2020 bestand aus acht Jungs und zwei Mädchen aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10.
  • Debutsaison mit bemerkenswertem zweitem Platze (unter 16 Teams) und damit Sprung in die zweite Runde
  • Zweite Runde in Mannheim mit Übernachtungen und ganz viel Spaß
  • SuS mit sehr großem Eifer bei der Sache, vor allem direkt vor den Wettbewerben
  • Erfahrung mit Legorobotor und/oder Programmierungen hilfreich, aber keinesfalls ein Muss
  • Bei Interesse Meldung bei Steffen Brehl

 

Links

osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2020/februar/first-lego-leage-wigbots-beim-halbfinale-in-mannheim.html

wigbertschule.de/schulprogramm/mint-an-der-wigbertschule/veranstaltungen/lego-league.html

 

Ansprechpartner: Herr Brehl

Digitale Helden

Im Rahmen der AG „Digitale Helden“ werden Schülerinnen und Schüler ausgebildet im Umgang mit digitalen Medien, sie engagieren sich ehrenamtlich an ihrer Schule für den bewussten Umgang mit persönlichen Daten und sind  (im Rahmen der peer-education) Ansprechpartner bei Stress im Internet (z.B. Sexting oder Cybermobbing, Recht am eigenen Bild etc.).

Sie führen weiterhin eigenständige Klassenbesuche in den 5. und 6. Klassen sowie bei Bedarf Elternabende durch.

Die Digitalen Helden an der Wigbertschule

Zu Beginn des Präventionsprogramms 2015 wurden acht Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 im Rahmen einer AG (8. und 9. Stunde/ 14tägig) mit Hilfe eines interaktiven Onlinekurses (bezahlt durch den Lions Club Hünfeld) zu Digitalen Helden ausgebildet.

Aus verschiedenen Gründen haben wir eine Verknüpfung der Streitschlichterausbildung und der Digitalen Helden beschlossen. Hierzu wurde ein eigenes Konzept entwickelt, da das Programm der Digitalen Helden eher auf jüngere SuS und andere Schulformen abzielt und den Streitschlichtern aus unserer Jahrgangsstufe 9/10 oft zu „albern“ bzw. für sie nicht ansprechend war.

Unser neues Konzept (ohne Zugang zum offiziellen Onlinekurs – dessen Finanzierung wurde auch nicht weiter beantragt) lief im August 2019 mit der Ausbildung der Streitschlichter an. Danach startete die Ausbildung in digitalen Kompetenzen mit unserem eigens ausgearbeiteten Programm.

Leider konnte die Ausbildung im digitalen Bereich aufgrund der bekannten Corona-Situation nicht abgeschlossen werden, weshalb auch momentan keine ausgebildeten Ansprechpartner auf Schülerebene zur Verfügung stehen und folglich auch keine Klassenbesuche stattfinden können.

 

Ansprechpartnerinnen: Frau Zimmermann und Frau Ackermann

Mathe-Treff

Seit dem zweiten Schulhalbjahr 2019/2020 haben wir einen offenen Mathe-Treff, in dem Schüler sich ungezwungen mit der Mathematik beschäftigen können, z.B. zur Klausurvorbereitung, Stoffwiederholung oder dem Knobeln und Tüfteln an spannenden und herausfordernden Themenstellungen.